Fleet 3

Hamburg, Allemagne
Konversion der Behrens-Werft
Photo © Marcus Bredt
Photo © Marcus Bredt
Photo © Marcus Bredt
Werkstätten
Photo © Marcus Bredt
Photo © Marcus Bredt
Lageplan
Dessin © KBNK Architekten GmbH
Grundriss
Dessin © KBNK Architekten GmbH
Schnitt
Dessin © KBNK Architekten GmbH
Photo © Marcus Bredt
Photo © Marcus Bredt
Architectes
KBNK Architekten
Adresse
Köhlfleet-Hauptdeich, 21129 Hamburg, Allemagne
Année
2004

Olaf Behrens, Erbe der Behrens-Werft in Finkenwerder, ist ein Unternehmer mit Visionen. Statt damit zum Arzt zu gehen, wie Helmut Schmidt empfohlen hätte, vertraute er sich dem Architekturbüro KBNK an.

Frühzeitig hatte Behrens erkannt, dass sich der traditionsreiche Familienbetrieb nur halten ließe, wenn neue Betätigungsfelder erschlossen werden.
Glücklicherweise entschied man sich, den alten, atmosphärisch reizvollen Standort zu erhalten und gemeinsam wurde ein Nutzungskonzept entwickelt, das eine radikale Neuordnung des Werftgeländes vorsah.
Dazu war vorab eine vierjährige Genehmigungsphase durchzuhalten; umfangreiche Erdarbeiten und diverse Hochwasserschutzmaßnahmen gingen dem Bau voraus. Durch die Aufschüttung der alten Slipanlage entstand ein Werkhof, der nach Westen von der neuen Halle und zur Wasserseite von einem viergeschossigen Nutzungshybrid eingefasst wird.

Das Umfeld ist noch immer von industrieller Charakteristik; alte, mit Ziegel ausgefachte Werfthallen prägen die Umgebung. Die einheitliche Verkleidung beider Neubauten mit signalrotem Trapezblech nimmt dies auf; ihre augenfällige Besonderheit bleibt so mit dem Allgemeinen verbunden.

Der schroff aufragende, betonierte Aufzugsturm des Hybrids bildet das Rückgrat des kubischen Baukörpers; Büros, Studio und Wohnung können sich nach drei Seiten dem Wasser zuwenden. Den Höhepunkt der räumlichen Inszenierung bildet das darüber gelegene Fotostudio, das weit über den Fleet kragt. Riesige Glasflächen gewähren einen atemberaubenden Panoramablick, nach Norden bis zur Elbchaussee.

Die umlaufende Galerie ist für Außenaufnahmen großzügig ausgelegt, die offene Auslegung des Gebäudes bietet maximale Variabilität und erschließt das Potenzial des stimmungsvollen Orts für eine Vielzahl von Aktivitäten.
Die hier zunehmend stattfindenden Hochzeitsfeiern etwa erhalten allein schon durch die Möglichkeit, mit einer Barkasse anlanden zu können, einen besonderen Reiz. Mit Recht meinen die Architekten, dass ihr Projekt durchaus als Initialzündung für weitere Veränderungen des Areals zu einem attraktiven Aufenthaltsort wirken könnte.

©Heinrich Wähning, Architektur in Hamburg Jahrbuch 2005

Kenndaten:
Konversion der Behrens-Werft

BDA Hamburg-Architekturpeis 2005: 3.Preis

Planung: LPH 1-9 (2003-2004)
Realisierung: 2004
Fläche: 1.950 qm BGFa
Baukosten: 3.2 Mio. Euro
Bauherr: Olaf Behrens
Standort: Köhlfleet-Hauptdeich 3, Hamburg
Statik: Ingenieurbüro Abel · Gebhart GmbH & Co. KG, Hamburg
Haustechnik: Elektro: O.N.T. - Elektrotechnik GmbH & Co. KG, Reinbek / Heizung: Karl Schult Haustechnik GmbH, Hamburg
Baugrund: Steinfeld+Partner GbR, Hamburg

Projets liés

  • Ausstellung Poetische Räume Strategische Beobachtungen 20 Jahre Architekturbüro Stocker BDA
    Architekturbüro Stocker BDA
  • Umnutzung Spitaltrakt Schützengasse, Riehen
    Kast Kaeppeli Architekten
  • Oberstufenanlage Lachenzelg Zürich
    ADP Architekten
  • Umgestaltung und Renovation Peterskapelle Luzern
    Durrer Architekten
  • Drohnen Reportagen
    Atelier für Architekturfotografie René C. Dürr

Magazine

Autres projets de KBNK Architekten

Lakeside Tutzing
Tutzing, Allemagne
JohannisContor
Hamburg, Allemagne
Lämmersieth
Hamburg, Allemagne
Metamorph
Hamburg, Allemagne
Quartier am Kaiserkai 29+31
Hamburg, Allemagne
Neuer Wall 34
Hamburg, Allemagne